Wenn Sie an einer deutschen Hochschule studieren oder die deutsche Staatsbürgerschaft erwerben möchten, müssen Sie Ihre Sprachkenntnisse nachweisen. Das Deutsche Sprachdiplom der Stufe 1 (Stufe A2 / B1) ist Voraussetzung für ausländische Staatsbürger, die ein Studienkolleg besuchen möchten, während das Deutsche Sprachdiplom der Stufe 2 (Stufe B2 / C1) für die Universität erforderlich ist. Um einbürgerungsberechtigter deutscher Staatsbürger zu werden, müssen Bewerber mindestens ein B1-Sprachzertifikat oder -diplom besitzen.

Die wichtigsten Diplome im Überblick

Eines der wichtigsten ist das B1 Zertifikat Deutsch des Goethe-Instituts. Es ist eine Prüfung für über 16-Jährige und wird als Gemeinschaftsprodukt des Goethe-Instituts, des Österreichischen Sprachdiploms, der telc GmbH und des Lern- und Forschungszentrums der Universität Freiburg (Schweiz) angeboten. Das B1 Zertifikat Deutsch basiert auf den Anforderungen des gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen und prüft die Fähigkeit, Sprache in alltäglichen Gesprächen und Situationen bei der Arbeit unabhängig zu verwenden. Das Hauptaugenmerk liegt auf kommunikativer Kompetenz, die von Arbeitgebern als Nachweis deutscher Sprachkenntnisse anerkannt wird.

Das wichtigste Institut für deutsche Sprache

Das Goethe-Institut ist das weltweit tätige Kulturinstitut der Bundesrepublik Deutschland. Es fördert das Studium der deutschen Sprache im Ausland und im Inland, um den internationalen Kulturaustausch zu fördern. Alle Kurse beinhalten ein abwechslungsreiches und spannendes Kultur- und Freizeitprogramm, freien Zugang zu sehr gut aufbereiteten Media Resource Centern, eine Unterkunftssuche und die Möglichkeit, Prüfungen abzulegen. Die Studenten können morgens, abends oder am Wochenende zwischen Intensiv-, Premium- und Spezialsprachkursen für Profis wählen.

Standorte

Wer in Deutschland lebt beziehungsweise gerade dort hinzieht, der findet das Goethe Institut in folgenden Städten: Berlin, Bonn, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Freiburg, Göttingen, Hamburg, Heidelberg, Mannheim, München und Schwäbisch Hall.

gemeinsam lernen durch eine Tandem-Sprachschule

Die Tandem-Sprachschule legt großen Wert darauf, ein persönliches und entspanntes Lernumfeld zu schaffen. Die Teilnehmer üben alle vier Sprachfähigkeiten - Lesen, Schreiben, Sprechen und Hören - und die Grammatik wird so erklärt, dass sie leicht zu verstehen ist. Es gibt 12 Kursstufen, um eine genaue Benotung zu gewährleisten, und kleine Gruppen werden in einer interaktiven Methode unterrichtet, wobei die Teilnehmer ständig ermutigt werden, die Zielsprache zu sprechen. Die Schule verwendet aktuelle Lehrbücher, die durch authentische Texte ergänzt werden. Die Kurse umfassen intensive Sommerkurse und Abendkurse für Wirtschaftsdeutsch. Einzelunterricht ist ebenfalls verfügbar. Auch eine Unterkunft kann über die Sprachschule arrangiert werden, die es den Schülern ermöglicht, bei einheimischen Familien in Stadthäusern zu wohnen. Die Sprachschule verwendet Niveaus gemäß dem gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen. So vielfältig die Möglichkeiten eines Erwerbszertifikates auch sind, so positiv sollte man dem Erlangen eines solchen auch gegenüberstehen.